Im Sound­track zu NOWHERENOW haben nicht die (ja bloß zwei) Fig­uren je eine Erken­nungsmelodie. Vielmehr habe ich wiederkehrende Gefühlszustände, zen­trale Ziele und charak­ter­is­tis­che Wesen­szüge der Fig­uren mit Motiv­en verknüpft.

Ein charak­ter­is­tis­ch­er Wesen­szug des Pro­fes­sors bleibt von mir musikalisch unkom­men­tiert, näm­lich seine Ver­schroben­heit. Das bizarre Lab­o­ra­to­ri­um des irren Pro­fes­sors kann man so deut­lich sehen, daß ich mich nicht noch „drauf­set­zen‘ wollte und das Offen­sichtliche noch ein­mal sagen.

Das erste Leit­mo­tiv ste­ht für die Ein­samkeit des Jour­nal­is­ten. Diese wird von ihm selb­st zunächst nicht bewußt emp­fun­den, aber die Musik soll dem Hör­er diese Sicht auf ihn ver­mit­teln. Es wird gle­ich zu Beginn mit der Ein­blende in Rein­form vorgestellt:

NOWHERENOW_Leitmotive01

+ The Journalist.mp3

Das Ein­samkeits-Motiv taucht z. B. noch ein­mal auf in Euphory, Tri­umph, Fight ab Takt 99 im Glock­en­spiel, wo es den Entschluß des Jour­nal­is­ten kon­trastiert, sich für den Pro­fes­sor einzuset­zen, indem er ihm ins Wass­er fol­gt, um ihn zu stop­pen. Im Finale ab Takt 25 bzw. Buch­stabe B wird mith­il­fe des Motivs der Erken­nt­nis­prozeß des Jour­nal­is­ten von der Ein­sicht in das eigene Scheit­ern zum Ein­tauchen in die phan­tastis­che Vision des Pro­fes­sors ges­teuert.

Ein Motiv wird zum Leit­mo­tiv erst dadurch, daß es mehrfach auf­taucht, um die Wiederkehr eines Gedanken zu versinnbildlichen. Dazu ist es bei dem Motiv für den Zynis­mus des Jour­nal­is­ten nicht gekom­men: es han­delt sich um die fast nur aus der Wieder­hol­ung ein­er Note beste­hende Gitar­ren­fig­ur, die aus seinem Kopfhör­er kommt:

+ Head­phones Music.mp3

Vier Cel­li spie­len die „Schick­salsmelodie‘ von NOWHERENOW im 9/4-Takt, näm­lich das Motiv für die Vision des Pro­fes­sors:

NOWHERENOW_Leitmotive02

+ The Professor’s Vision.mp3

Sie taucht immer dann auf, wenn der Pro­fes­sor ein Leucht­en in den Augen bekommt, z. B. wenn er dem Jour­nal­is­ten die Funk­tion­sweise seines Raum­schiffs erk­lärt oder (im fast dop­pel­ten Tem­po) wenn er den Schlüs­sel wiederge­fun­den hat und einen Freuden­tanz auf­führt. Im Finale wird sie zur Begleit­fig­ur für die „Tri­umph der Fan­tasie über den Zynismus‘-Melodie, wom­it wir beim let­zten Leit­mo­tiv ange­langt wären.

Der Aus­gang des Films wird vom Bild im Unklaren gelassen. Die Musik hinge­gen klingt ziem­lich ein­deutig nach einem tat­säch­lich über den Wolken schweben­den Pro­fes­sor (Finale Takt 42 bzw. Buch­stabe E ff.):

NOWHERENOW_Leitmotive03

+ Accomplished.mp3

In der Mitte des Films fühlt sich der Pro­fes­sor schon ein­mal, als sei der Start bere­its geglückt. Ab Takt 89 im „Tri­umph­marsch‘ wird das Motiv, wegen ander­er Har­monien leicht mod­i­fiziert, halb­tak­tig aufgeteilt durch die Bläser­stim­men gere­icht.

Tagged with →  
Share →